Freidenker-Brief 5-2017: Solidarität mit Ken Jebsen!

Der Internet-Journalist Ken Jebsen erhält dieses Jahr den „Kölner Karlspreis für engagierte Literatur und Publizistik“, vergeben von der mittwochs im Internet erscheinenden Neuen Rheinischen Zeitung, deren Name an jenes historische „Organ der Demokratie“ – so der Untertitel – erinnert, durch das Karl Marx und Friedrich Engels von 1848 bis 1849 in die bürgerliche Revolution publizistisch eingegriffen haben.
Doch damit das festliche Ereignis am 14. Dezember 2017 stattfinden kann, muss noch ein politischer (und gerichtlicher) Kampf gegen einen ungeheuerlichen Versuch der Zensur erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Weiterlesen …

Pulverfass Ramstein: Von Deutschland geht Krieg aus

Information zu einer Veranstaltung der Hanauer Friedensplattform am 9.11.2017 mit Klaus Hartmann
Aus Hanau sind die US-Truppen vollständig abgezogen. Aus Kasernen wurden bei uns zivile Wohnanlagen und Flüchtlingsunterkünfte. Trotzdem sitzen wir auf einem gefährlichen Pulverfass: Es gibt noch über 15 bedeutsame US-Militärstandorte in der Bundesrepublik. Einer der wichtigsten ist Ramstein/Kaiserslautern im Süden von Rheinland-Pfalz. … Dies bedeutet eine neue Kriegsgefahr für Deutschland: Die Befehlszentrale in Ramstein würde zum Ziel russischer Raketen, sobald erste US-Interkontinentalraketen aufsteigen. Die Bewohner der Westpfalz wären die ersten Opfer eines Atomkriegs zwischen Washington und Moskau.

Weiterlesen …

Aktionswoche Stopp Air Base Ramstein 2017

Kurzbericht von der Aktionswoche an der Ramstein Air Base vom 3. bis zum 10.09.2017
Die diesjährigen Aktionen gegen die Air Base Ramstein wurden von den Veranstaltern als großer Erfolg gewertet: Sie waren eine der großen Aktionen der Friedensbewegung, als Einzelaktion 2017 mit Abstand die größte Friedensaktion in Deutschland. Die Gründung eines internationalen Netz­werkes gegen Militärbasen wurde auf den Weg gebracht, während der Aktionswoche haben sich zwei neue lokale Friedensinitiativen geründet. Der Gedanke, dass Kultur die Friedensaktivitäten – eigenständig mit Künstlerinnen und Künstlern für den Frieden – mit prägen soll, wird weiter verfolgt.

Weiterlesen …

Konferenz: 100 Jahre Oktoberrevolution – 100 Jahre Dekret über den Frieden

Einladung zur Wissenschaftlichen Konferenz am 30. September 2017 in Berlin zum Thema „100 Jahre Oktoberrevolution – 100 Jahre Dekret über den Frieden – Lehren aus 100 Jahre geschichtlicher Erfahrung im Ringen für eine dauerhaft freie Gesellschaft und für Frieden statt Konfrontation mit Russland“. Geplante Vorträge:
– Bruno Mahlow: Die Oktoberrevolution – Aufbruch in gesellschaftliches Neuland
– Prof. Dr. Helga Hörz: Frauen als Gestalterinnen der Geschichte – Oktoberrevolution und ihre Folgen
– Michael Kubi: Stalin, Repressionen, Sowjetdemokratie: UdSSR – eine Kriminalgeschichte?
– Andreas Wehr: Über Fernwirkungen der Oktoberrevolution
– Dr. Marianne Linke: Sowjetunion – konsequente Friedenspolitik seit dem Dekret über den Frieden
– Rainer Rupp: Immer wieder ostwärts: Die Konfrontationspolitik der NATO
– Prof. Dr. Anton Latzo: Alternative Russlands zur Expansion der EU in Osteuropa

Weiterlesen …

Linker Liedersommer auf Burg Waldeck / Hunsrück – 2017

Veranstaltungshinweis
Siebtes Kulturseminar auf Burg Waldeck/Hunsrück. 23.-25. Juni 2017. Linker Liedersommer – Für eine solidarische Welt – Gegen Ausbeutung und Krieg
Veranstalter:
– Deutscher Freidenker-Verband, Landesverbände Rheinland-Pfalz/Saar & Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden Würtemberg
– Arbeiterfotografie
– Jenny-Marx-Gesellschaft

Weiterlesen …

Rosa Luxemburg-Konferenz 2017

Am 14. Januar 2017 fand im Berliner Konferenzhotel Mercure MOA die XXII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Die Veranstaltung wurde 1996 von der unabhängigen, marxistisch orientierten Tageszeitung junge Welt ins Leben gerufen. Auf der Konferenz, stets am Tag vor der traditionellen Liebknecht-Luxemburg-Ehrung, präsentieren junge Welt und Unterstützerorganisationen mit politischen Referentinnen und Referenten aus mehreren Ländern Vorträge und Debatten zu Strategie und Praxis linker Politik und Kultur.

Weiterlesen …

Die Waffen nieder! – Friedensdemo in Berlin am 08. Oktober 2016

Die Waffen nieder!
Kooperation statt NATO-Konfrontation
Abrüstung statt Sozialabbau

Demonstration in Berlin am 8. Oktober 2016, Auftakt 12:00 Uhr Alexanderplatz / Ecke Otto-Braun.Straße
Veranstalter: Bundesausschuss Friedensratschlag / Kooperation für den Frieden / Friedenskoordination Berlin

Weiterlesen …

Appell vom Potsdamer Verbandstag: „Aufwachen: Gegen die massive Kriegsbedrohung aufstehen!“

Wir Freidenkerinnen und Freidenker in Deutschland erheben mit großer Sorge unsere Stimme gegen das Anwachsen der Kriegsgefahr in Europa. Wir appellieren an alle Menschen, nicht wie im Schlafwagen einem neuen großen Krieg entgegen zu rasen, sondern die Warnsignale zu sehen und die Fahrt in den Abgrund zu stoppen.
Die USA, die NATO und die EU betreiben seit 1991 eine Politik der Einkreisung, Zurückdrängung und Destabilisierung Russlands. Mit dem Putsch in der Ukraine, ständigen Manövern und dem Vorrücken der NATO direkt an die russische Westgrenze wird eine Zuspitzung der unmittelbaren Konfrontation betrieben.

Weiterlesen …

Freidenker-Brief 3-2016: Freidenker-Verbandstag und KenFM-Interview mit Klaus Hartmann

Der „Freidenker-Brief“ gibt zunächst die Presseerklärung zum Freidenker-Verbandstag wieder, und verweist auf ein Telefon-Interview von KenFM mit Klaus Hartmann, in dem der DFV-Bundesvorsitzende erläutert, wer die Freidenker sind, woher sie kommen, wofür die stehen, und wie sie in der Friedenbewegung aktiv sind. Klaus Hartmann vertritt darin die Auffassung, dass die USA/NATO-Stützpunkte in Deutschland, von denen wieder Krieg ausgeht, beseitigt werden können und müssen.

Weiterlesen …

Freidenker-Verbandstag 2016

„Wie wollen wir leben? Solidarisch und selbstbestimmt – ohne Kapitalismus und ohne Kriege“ – Unter diesem Motto tagte am 4. und 5. Juni 2016 in Potsdam der alle vier Jahre stattfindende Verbandstag des Deutschen Freidenker-Verbandes. Mehr als 50 Delegierte aus allen Bundesländern sowie einige Dutzend weitere Funktionäre und Gäste gestalteten eine engagierte Diskussion um zentrale Fragen aktueller ideologischer Herausforderungen. …
Beschlossen wurde die Einladung zu einer breiten gesellschaftlichen Diskussion „Wie wollen wir leben?“, ebenso die Fortführung des Aufklärungsprogramms zur „Richtigstellung der Begriffe“. Ein Thesenpapier „Freidenker und Religion“ soll zur Diskussion der aktuellen Rolle und Bedeutung der Religion und ihrer Institutionen einladen.

Weiterlesen …

Freidenker-Brief 2-2016: Kampagne Stopp Ramstein – Aktionswochenende im Juni

Der Deutsche Freidenker-Verband appelliert an seine Mitglieder und Sympathisanten, die Kampagne „Stopp Ramstein“ zu unterstützen und an dem Aktionswochenende in Kaiserslautern/Ramstein, 10. – 12. Juni 2016, teilzunehmen.
„Die US-Airbase in Ramstein repräsentiert fast alle Friedensbedrohungen, denen wir heute ausgesetzt sind.“ So Klaus Hartmann, der Vorsitzende des Deutschen Freidenker-Verbands in einem RTdeutsch-Interview. „Von hier starten die NATO-Bomber zu ihren völkerrechtswidrigen Angriffskriegen. Hier ist die operative Kommandozentrale für alle bisherigen und auch künftig geplanten Überfälle in Europa oder Mittelost. Hier ist die Zentrale für den Drohnenkrieg der USA …“

Weiterlesen …