Freidenker-Brief 2-2017: „Syrien erkämpft den Sieg“

Freidenker-Brief Nr. 2-2017 vom 29. August 2017

Der deutsche Freidenkerverband ist Mitveranstalter der Demonstration

„Syrien erkämpft den Sieg“ gegen den Terrorkrieg von NATO, Zionisten, “Islamischem Staat” und Golfmonarchen.

Am 2.9.2017 in Frankfurt am Main. Auftaktkundgebung um 13 Uhr an der Alten Oper.

Hauptveranstalter ist das Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien. Wir laden Sie herzlich ein, an der Demonstration teilzunehmen und viele Gleichgesinnte mitzubringen! Um Weiterleitung wird gebeten!

Mit solidarischen Grüßen

Sebastian Bahlo
(Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes)


Weltfriedenstag 2017

Aufruf
Demo für Syrien – Schluss mit der Aggression!
Samstag 02. September 2017 um 13:00 Uhr
Alten Oper – Opernplatz 1, 60311 Frankfurt am Main

 

NATO, “Islamischer Staat”, Zionisten, Golfmonarchen:
Sie alle stehen seit sechs Jahren in einer Front gegen die Syrische Arabische Republik. Unter dem Vorwand, eine “demokratische Opposition” in einem “Bürgerkrieg” zu unterstützen, haben sie das Land mit Terroristen infiltriert, Zivilisten ermordet, vertrieben, oder mit Sanktionen ausgehungert, die Infrastruktur “versehentlich” bombardiert, direkte Luftangriffe gegen die syrischen Streitkräfte zur Unterstützung des IS-Vormarsches verübt, sie haben Hunderttausende von Todesopfern, Verletzten und Heimatlosen zu verantworten. Sie riskieren jederzeit einen Krieg mit Russland und damit den Dritten Weltkrieg.

Doch Syrien hält stand!
Hinter dem Präsidenten Dr. Baschar al Assad zusammengeschlossen, trotzen die Syrer allen Widrigkeiten und halten den Staat am Leben, die Armee rückt gegen die Terroristen vor. Die Befreiung Aleppos im Dezember 2016 markierte einen Wendepunkt. Das Bündnis mit Russland zur Auslöschung des “Islamischen Staates” bewährt sich.

Auch Deutschland beteiligt sich direkt an dem schmutzigen Krieg! Mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Syrien, mit der Implementierung völkerrechtswidriger Sanktionen und mit direkter militärischer Beteiligung an einer US-geführten Koalition, die vorgeblich den “Islamischen Staat” bekämpft, in Wirklichkeit nur die syrische Souveränität verletzt, um der russischen Präsenz Paroli zu bieten, steht Deutschland fest an der Seite der Feinde Syriens, (die sich zynischerweise “Freunde Syriens” nennen), und hat erheblich zum Leid des syrischen Volkes beigetragen. Bezahlt mit deutschen Steuergeldern und mit vielfältigen Nachteilen für die deutsche Bevölkerung, wozu auch die massenhafte Aufnahme syrischer Flüchtlinge zählt. Dabei ist dieser Krieg nicht nur illegal und unmoralisch, sondern für Deutschland auch ohne jeden Nutzen, er dient lediglich den geopolitischen Strategien der USA.

Medienlügen und Kriegspropaganda
Obwohl die objektiven Entwicklungen eine klare Sprache sprechen, versuchen die tonangebenden Medien unseres Landes genau wie vor sechs Jahren das Bild eines Volksaufstands gegen einen blutigen Diktator aufrechtzuerhalten. Jede unbewiesene Anschuldigung gegen des syrische “Regime” wird aufgegriffen und verbreitet, während die terroristischen Gegner immer noch als “Rebellen” verniedlicht werden, ihre Verbrechen an der Zivilbevölkerung werden verschwiegen.

Anlässlich des Weltfriedenstages 2017 sagen wir:

  • Nein zum Krieg gegen Syrien!
  • Unterstützt den gerechten Kampf des Syrischen Volkes gegen die imperialistische Aggression!
  • Nein zur fortgesetzten deutschen Beteiligung daran!
  • Ende der illegalen Sanktionen!
  • Für die Respektierung der rechtmäßigen syrischen Regierung!
  • Gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien!

Bitte unterstützen Sie das Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien durch Ihre Spende an:
IBAN: DE24 5088 0050 0225 5765 00
BIC: DRESDEFF508
ViSdP: W. Schulze-Barantin, Postfach 701009 Frankfurt/M

 


Foto: Pioniere des Internationalen Minenaktionszentrums des russischen Verteidigungsministeriums in Aleppo (Syrien)
Urheber: Mil.ru, Quelle: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54615739