Eure Solidarität ist gefragt

Liebe FriedensfreundInnen, liebe Freunde Russlands,

ich leite Euch diesen Spendenaufruf weiter und hoffe, Ihr seid in der Lage, den Veteraninnen und Veteranen des 2. Weltkrieges, die noch leben, eine Spende zukommen zu lassen. Das ist dann eine wirkliche Unterstützung für die VeteranInnen aber auch ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität von Deutschen mit den Menschen in Russland.

Bitte leitet diesen Spendenaufruf weiter an Eure Vereine, Bekannten und Kampfgefährten.

Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit und bleibt weiterhin kritisch zum System und kämpferisch für den Frieden mit Russland und in der Welt

 

Regina Silbermann

Sprecherin der LAG Deutsch-Russische Freundschaft Sachsen


Eure Solidarität ist gefragt

von Wolfgang Schröder, Fallschirmjäger Traditionsverband Ost e.V.

 

Hallo Kameraden, Freunde, Genossen Kämpfer,

Unsere Solidarität ist gefragt. Der Verband der Offiziere Russlands (Vertretung in der BRD) hat sich an mich mit einer Frage/Bitte gewandt. Sie suchen finanzielle Hilfe bei der Unterstützung von noch lebenden Veteraninnen und Veteranen des 2. Weltkrieges. Diese Aktion habe ich schon einmal mit 22 ehemaligen Kameraden von „Feliks“ durchgeführt, dabei wurden 1000 € (rund 80.000 Rubel zum damaligen Umtauschkurs) gespendet. Mit dieser Hilfe wurden 75 Veteranen unterstützt. Es zählt jeder Euro von denen die es können. Wer sich daran beteiligen möchte, kann seine Spende auf folgendes Konto einzahlen:

Glinka-Gesellschaft Berlin e. V.

IBAN:  DE16 1002 0500 0001 1176 00

Vermerk:  „Russische Veteranen“

Die Einzahlung sollte bis zum 20.12.2020 erfolgen, damit die Spende die Veteranen zum Weihnachtsfest erreicht. Ich bedanke mich jetzt schon bei allen die sich daran beteiligen.


Bild: Diether Dehm, Mitglied des Beirats des Deutschen Freidenker-Verbandes und Waldemar Winter, Veteran des Großen Vaterländischen Krieges auf der Siegesparade im Mai 2018 in Moskau
Foto © Diether Dehm