Konferenz: 1914 / 2014 – Der „Westen“ und Russland

Öffentliche Wissenschaftliche Konferenz

1914 / 2014

Der „Westen“ und Russland

Internationale Lage und geopolitische Spannungen –  vor Beginn des 1. Weltkrieges bis heute

6. September 2014, 10:30 Uhr

Rathaus Berlin Pankow, Ratssaal

Breite Str. 24a – 26, 13187 Berlin

~

In Zusammenarbeit mit

Tageszeitung junge Welt

Verlag 8. Mai GmbH

Ostdeutsches Kuratrorium von Verbänden (OKV) e.V.

Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde (GBM) e.V.

Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung (GRH) e.V.

Arbeiterfotografie – Forum für Engagierte Fotografie

Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde (BüSGM) e.V.

~

Vorträge und Diskussion

Entstehung und Urheber der Konflikte in der Ukraine
Wilfried Handwerk, Berlin

NATO und EU: Östliche Partnerschaft oder Ostexpansion?
Prof. Dr. Anton Latzo, Potsdam

Wird die NATO einen Krieg gegen Russland wagen?
Karl-Heinz Wendt, Berlin

Russlandfeldzug – imperialistische Kontinuitäten
Dr. Hans-Günter Szalkiewicz, Berlin

Feindbild-Produktion: Russland und Putin in den westlichen Medien
Dr. Sabine Schiffer, Berlin

Russland – „imperialistisches Land“ oder Widerpart des Imperialismus?
Klaus Hartmann, Offenbach am Main

~

Teilnahmegebühr: 9,00 €
mit Ermäßigung: 7,00 €
In der Mittagspause ist ein kleiner Imbiss möglich.
Die Kosten sind in den Teilnehmergebühren enthalten.

~

Weitere Informationen

Konferenzeinladung – Seite 1 (PDF-Dokument, ca. 255 KB)

Konferenzeinladung – Seite 2 (PDF-Dokument, ca. 120 KB)

~

Nachfragen bitte an Eberhard Schinck über e.schinck@freidenker.org richten.


Bild: Printdesign: FMB / www.firstmediabase.com