Impfzwang: Tarnen, Tricksen, Täuschen

Von Klaus Hartmann

Die Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas, kulminierend in Willkürmaßnahmen und Hetze gegen „Nichtgeimpfte“ (gegen Corona), hat inzwischen ein Ausmaß erreicht, dass die immer empört zurückgewiesene Rede (der pauschal unter „Querdenker“ Subsummierten) von der „Corona-Diktatur“ vergleichsweise niedlich und harmlos klingt. Leitmotiv: „Es wird ungemütlicher und komplizierter, nicht geimpft zu sein“, so Michael Müller (SPD), Berlins scheidender Regierender Bürgermeister, am 08.11.2021 lt. Tagesspiegel.[1] Am 07.11.2021 war bereits der Leiter des Krisenstabs der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Mark Seibert (Die Linke, der Senatorin Elke Breitenbach unterstellt), mit der Botschaft auffällig geworden: „Für die Ungeimpften muss die Luft dünner werden.“[2] Können solche Äußerungen als Nazi-Sympathie gedeutet werden?

„Irrational und kopflos“ nannte der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, die Freiheitsbeschränkungen während der Corona-Krise in Deutschland in einem Interview der Welt am 05.10.2021: „Es wurde nicht generell, aber doch teilweise ziemlich irrational, widersprüchlich, kopflos und im Übermaß reagiert. Manche Entscheidungen waren fast absurd oder schlicht nicht durchsetzbar …“ Er nannte „ihre rechtsstaatliche Aufarbeitung … dringend geboten … bei aller Hoffnung, dass die Zeit der wesentlichen Freiheitseinschränkungen zu Ende geht“.[3]

So sehr man der vernichtenden Kritik zustimmen mag, so falsch lag Papier mit seiner „Hoffnung“. In den seither vergangenen fünf Wochen nahmen die maßgeblichen Politiker und die ihnen ergebenen Medien sich seine Kritik nicht etwa zu Herzen, sondern offensichtlich als Ansporn, diesen Kurs fortzusetzen und zu eskalieren. Die faktische Spaltung der Gesellschaft wird mit „2G“ offiziell. Merkel, die immer noch ihr Unwesen treibt, „will starke Einschränkungen für Ungeimpfte“.[4]

Schon im August 2021 hatte Sahra Wagenknecht die „Coronapolitik im Panikmodus“ mit „gebrochenen Versprechen und Widersprüchen ohne Ende“ kritisiert. Trotz wiederholter Versprechungen von Merkel und Spahn, einen „Impfzwang werde es nicht geben“, werde unsäglicher moralischer Druck auf Ungeimpfte aufgebaut. die für jede Teilnahme am öffentlichen Leben Tests vorlegen müssten. Das sei „Impfflicht durch die Hintertür“ und der „Weg in eine Gesundheitsdiktatur“.[5]

Die Schäden des Corona-Regimes

Politiker, die sich immer auf „die Wissenschaft“ berufen, aber damit nur ihre handverlesenen Hofvirologen meinen, ignorieren umso hartnäckiger wissenschaftliche Erkenntnisse: Nach einer in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte Studie litten 2020 weltweit 52 Millionen Menschen mehr an einer schweren depressiven Störung, als es ohne Pandemie der Fall gewesen wäre, die Zahl der unter Angstzuständen leidenden Menschen lag um 76 Millionen höher – ein Anstieg um 28  bzw. 26%. Die Forscher stellten einen engen Zusammenhang zwischen hohen Covid-Fallzahlen, Bewegungseinschränkungen und erhöhten Raten von Depressionen und Angstzuständen fest.[6]

Über die Belastung der Jüngsten zitiert die Hilfsorganisation „Save the Children“ über die Ergebnisse des „Oxford Covid-19 Government Response Trackers“, nach der die Fälle von Depressionen, Angstzuständen, Einsamkeit und sogar Selbstgefährdung stark zugenommen haben. 2020 haben Kinder weltweit im Durchschnitt an 184 Tagen unter gesetzlichen Schließungen oder Einschränkungen gelebt, in Westeuropa ca. neun Monate. 83% der Kinder berichteten über einen Anstieg von negativen Gefühlen, bis zu 50% der psychischen Erkrankungen blieben in den Industrieländern unbehandelt, in den Entwicklungsländern zwischen 76 und 85%.[7]

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden „pandemiebedingt“ an Essstörungen, berichtet die Märkische Allgemeine (09.11.2021).[8] Der gestiegene Medienkonsum führt bei Kindern zu Adipositas, Kurzsichtigkeit und Entwicklungsstörungen, so ein besorgter Jugendtherapeut aus Hannover gegenüber der Neuen Presse (09.11.2021).[9] Schon im Mai schlug der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (in der Zeit) Alarm: Mittlerweile hätten so viele Kinder und Jugendliche ernste psychische Probleme, dass die Kliniken zu drastischen Maßnahmen griffen. „Es gibt psychiatrische Erkrankungen in einem Ausmaß, wie wir es noch nie erlebt haben. Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind voll, dort findet eine Triage statt“.[10] Auf die Idee, für diese Kliniken auch eine Ampel einzuführen, die beim Umspringen auf „gelb“ die Corona-„Maßnahmen“ stoppt, kam offenbar noch niemand.

Der Deutsche Olympischen Sportbund meldet den Verlust von 800.000 Mitgliedern im „Corona“-Jahr 2020. Bei den unter Sechsjährigen lag der Rückgang zwischen 17 und 26%.[11] Nach Einschätzung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft gibt es immer mehr Nichtschwimmer. Das Risiko des Ertrinkens sei dauerhaft erhöht, weil in der Pandemie deren Zahl signifikant gestiegen sei. Die DLRG spricht von „einem, wenn nicht sogar schon zwei verlorenen Jahrgängen in der Schwimmausbildung. Wegen geschlossener Bäder ist die Zahl der Schwimmprüfungen gegenüber 2019 um 75% zurückgegangen, die Zahl des Schwimmabzeichens „Seepferdchen“ von 48.243 auf 14.566.[12]

Der „2G“-Wahn

Anstelle des „GG“ (Grundgesetz) soll immer umfassender „2G“ gelten, was „geimpft und genesen“ heißen soll (nicht „genötigt und geknechtet“). Hamburg als Vorreiter unter SPD-Bürgermeister Tschentscher konnte früh die Erfahrung machen, wie „2G“ wirkt. Bereits am 05.10.2021 berichtete der NDR von einem „größeren Corona-Ausbruch in einem Lokal mit 2G-Regeln auf St. Pauli, 20 von 200 Menschen hatten sich dort nachweislich mit Corona angesteckt.“ Da es bei „2G“ hier wie andernorts weniger um Gesundheitsschutz, als um die Schikanierung Nichtgeimpfter geht, sah die Stadt natürlich „auch keinen Grund, von den 2G-Regeln abzurücken.“[13]

Das gab der Hamburger Regierende Bürgermeister auch unumwunden zu, als er sich für 2G-Optionsmodelle in ganz Deutschland stark machte: „Wir können diese Pandemie nicht immer aus der Sicht der Ungeimpften beurteilen. Es geht nicht, ohne dass es auch für die Ungeimpften schwer wird, jetzt in den nächsten Monaten, am öffentlichen Leben teilzunehmen.“[14] Lernen aus den 2-G-Pleiten in seiner Stadt – dagegen ist er offenbar immun.

Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit (Tropeninstitut) hat sich am 07.11.2021 im Deutschlandfunk gegen die flächendeckende Einführung der sogenannten 2G-Regelung ausgesprochen, da sie „Menschen lediglich eine Scheinsicherheit“ gebe: Es sei erwiesen, dass sowohl Geimpfte als auch Genesene sich infizieren und das Virus übertragen könnten. Man brauche eine erneute Testoffensive, die Abschaffung der kostenlosen Bürgertests sei falsch gewesen.[15]

Einzig zum Zweck des Drucks auf „Impfunwillige“ wurden die Tests ab 11.10.2021 kostenpflichtig. Obwohl die Folge zurückgehender Testzahlen absehbar war, nannte dies „Experte“ Lauterbach „eine gute Idee“.[16] Auch die Bundesärztekammer fordert eine schnelle Rückkehr zu kostenlosen Corona-Schnelltests, mit der enttäuscht klingenden Begründung ihres Präsidenten Klaus Reinhardt: „Das Ende der Kostenübernahme für sogenannte Bürgertests habe nicht dazu geführt, Impfunwillige zu einer Impfung zu motivieren“. Nicht lassen kann es dagegen der neue Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, Hendrik Wüst – er fordert kostenlose Corona-Tests nur für Geimpfte und Genesene. [17]

Selbst Meldungen (am 05.10.2021, Berliner Morgenpost) wie die vom Tod von Marc Pilcher, der im September 2021 für seine Arbeit als Stylist in der Serie „Bridgerton“ einen Emmy-Award erhielt, bringt keinen Verantwortlichen zum Nachdenken oder Innehalten: Er starb 53-jährig ohne sonstige gesundheitliche Probleme an Covid-19, obwohl er vollständig gegen das Coronavirus geimpft war.[18] Am 18.10.2021 wurde der Tod des früheren US-Außenministers Colin Powell gemeldet, der mit seinen Lügen vor den UN über die „irakischen Massenvernichtungswaffen“ traurige Berühmtheit erlangt hat: „Der 84-Jährige starb an einer Corona-Erkrankung, obwohl er vollständig geimpft war.“[19]

Daniela Dahn auf telepolis: „Die sich untereinander infiziert habenden Spieler vom Eishockey-Klub München waren alle doppelt geimpft. Obwohl die Wirksamkeit der restriktiven 2G-Methode als widerlegt angesehen werden kann, gehen viele Einrichtungen, darunter gern auch Linke mit ihrem Zero-Covid-Trugbild, jetzt zu dieser demonstrativen Ausgrenzung über.“ Dabei verweist sie auf den Deutschlandfunk, der am 31.08.2021 berichtete: „Aktuell beunruhigen in dem Zusammenhang Meldungen aus Israel. Mehr als die Hälfte der Covid-Patienten in Israels Kliniken waren vollständig geimpft.“[20]

Die irre „Pandemie der Ungeimpften“

Der scheidende Gesundheitsminister Spahn bemüht sich, uns allen in unangenehmer Erinnerung zu bleiben, indem er sein profundes Fachwissen präsentiert und möglichst täglich ausstößt: „Wir erleben gerade eine Pandemie der Ungeimpften.“[21] Die Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht bezeichnete es in der Berliner Zeitung (19.10.2021) als einen Skandal, dass sich das Bundesgesundheitsministerium weigere, die Zahlen der Impfdurchbrüche auf Wochenbasis zu veröffentlichen. Die Zahl sei zwischen 13. September bis zum 10. Oktober bei intensivmedizinisch behandelten Erkrankten von zuvor zehn Prozent auf 29 Prozent angestiegen, bei fortgesetzter Dynamik werde „der überwiegende Teil der Erkrankungen bei vollständig Geimpften“ stattfinden, schon deshalb sei die von Spahn verwendete Beschreibung „Pandemie der Ungeimpften“ eine „üble Stimmungsmache“.[22]

Zur Ängstigung der Nichtgeimpften wird ständig das von Spahn verbreitete Märchen wiederholt: „Die Infektionszahlen bei Ungeimpften seien mehr als zehn Mal höher als bei Geimpften, 90 Prozent der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen seien ungeimpft.“[23] Tatsächlich aber trat die von Wagenknecht erwartete dynamische Entwicklung bei den Impfdurchbrüchen ein: Das Robert-Koch-Institut gab für den Zeitraum vom 27.09. – 24.10.2021 an, dass bei den über 60-Jährigen 58,9% der an Covid-19 Erkrankten geimpft waren, ebenso 43,7%% der deswegen im Krankenhaus Behandelten, und 33,4% der Intensivpatienten. Von den Verstorbenen dieser Altersgruppe waren 45% geimpft.[24]

Eine Woche später gibt der RKI-Bericht vom 30.10.2021 zu, dass die Zahl der vollständig Geimpften, die sich dennoch mit dem Coronavirus infiziert haben, auf 117.763 Fälle angewachsen ist. „1.078 Menschen sind inzwischen trotz vollständiger Impfung an oder mit Corona gestorben.“[25]

Der Bonner Virologe Prof. Dr. Hendrik Streeck argumentiert am 04.11.2021 bei RTL in der gleichen Richtung: „Es hat den Anschein, als ob es nur noch die Pandemie der Ungeimpften wäre, und das ist ja nicht richtig, sondern wir sind alle Teil der Pandemie.“ Seine Begründung: Auch Geimpfte können sich infizieren und das Coronavirus übertragen.[26] Sogar der Staatsvirologe Drosten erklärt: „Es gibt im Moment ein Narrativ, das ich für vollkommen falsch halte: die Pandemie der Ungeimpften.“ [27]

Im Interview mit ntv (23.10.2021) erklärte der Hallenser Virologe Prof. Dr. Alexander Kekulé: „Fest steht: Dieses Virus wird im Winter munter. Darauf kann man sich bei Viren, die Atemwegsinfektionen machen, verlassen. … Jemand, der geimpft ist, ist weniger ansteckend. Und auch kürzer ansteckend. Das heißt aber trotzdem: Wenn viele Menschen völlig unkontrolliert das Virus verbreiten, dann kriegen Sie eine massive Welle der Geimpften“. Und zum Thema Impfdurchbrüche: „Ich bin überrascht, dass manche überrascht sind. Überrascht davon können nur diejenigen sein, die an einen 100-prozentigen Impfschutz und an die Herdenimmunität geglaubt haben.“ .[28]

Und schon wird am Irrsinn weitergedreht: Nämlich wie aus Geimpften wieder Ungeimpfte gemacht werden. Dazu Söder: „Man sollte sich überlegen, ob nach neun Monaten fast automatisch ein Geimpften-Status nicht mehr gelten kann“ – und damit der „2G“ entzogen wird.[29] So schnell kanns gehen – vom eben noch vorbildlichen Staatsbürger zum geächteten Buhmann(frau). Denn der hochgepriesene „Impfstoff“ fängt zwar schwach an, lässt aber dann ganz stark nach.

Ohne Buhster-Impfung geht es dann nicht mehr. „Grundsätzlich werden für alle Auffrischungsimpfungen in Deutschland nur noch die mRNA-Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna verwendet“, erfährt man bei t-online. Während das Bundesgesundheitsministerium dazu anhält, „für die Booster-Impfung wieder den gleichen Impfstoff zu nehmen“, rät „SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf Twitter hingegen zum Wechsel der Impfstoffe“.[30]

Die wirklich entscheidenden Informationen über die Wirksamkeit der „Impfstoffe“ stehen ohnehin in den Wirtschaftsnachrichten. „BioNTech hat im dritten Quartal 2021 einen Gewinnsprung verzeichnet. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 12,35 Euro nach -0,880 Euro vor Jahresfrist.“ Nettogewinn: 3,2 Milliarden Euro. „Auch die Erlöse zogen kräftig an und kletterten auf 6,1 Milliarden Euro. Vor Jahresfrist hatte das Unternehmen 67,5 Millionen Euro umgesetzt.“[31]

Der Kampf gegen Impfskeptiker, Impfzauderer, Impfmuffel, Impfgegner, Impfverweigerer

Als Fußball-Star bei Bayern München hochverehrt, als „Ungeimpfter“ durch alle Medien geschmiert. Ende Oktober arbeiteten sich die Meutejournalisten bevorzugt am Nationalspieler Joshua Kimmich ab, zuerst berichtete Bild, dass Kimmich nicht gegen Covid-19 geimpft sei, dann folgte die erste hochnotpeinliche Befragung nach dem 4:0-Sieg in der Bundesliga gegen die TSG 1899 Hoffenheim – „Kimmich bestätigt: Bayern-Star noch nicht gegen Corona geimpft“.[32] Laut Berliner Zeitung habe er „persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“.[33]

RTL findet die Überschrift passend: „Corona-Ärger bei den Bayern: Joshua Kimmich ist nicht geimpft“[34] – dann stellt man überrascht fest, dass es bei den Bayern gar keinen Ärger gibt, sondern nur ärgerliche Medienberichte, die sich anstrengen, ihren Ärger in den Verein zutragen. „Kimmich und die Covidioten“ wählt Oskar Lafontaine als Titel seines Facebook-Beitrags, in dem er den Umgang mit dem Bayern-Star kritisiert. „Kimmich kann klar denken und hat recht mit seiner Skepsis gegenüber dem Impfstoff, was Langzeitfolgen angehe. Es genügt, aus den Verträgen, die mit den Impfstoff-Herstellern Biontech/Pfizer geschlossen wurden, zu zitieren: ‚Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind‘“[35]

Unter „Arm in Arm mit der Pharmaindustrie“ stellte Lafontaine fest: „Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben, um andere herabzusetzen“. Und er kommt auf das tieferliegende Problem zu sprechen: „Kimmich ist nicht nur ein hervorragender Fußballer, er kann auch klarer denken als einige der sogenannten Experten. Und dass er, wie viele andere, auf einen klassischen Impfstoff wartet, wirft die Frage auf, warum die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) immer noch keinen klassischen Impfstoff zugelassen hat, obwohl die beiden chinesischen Totimpfstoffe von Sinovac und Sinopharm weltweit millionenfach verimpft werden.“

Kein Wunder, dass der „ungeimpfte Bayern-Star“ auch in den „Talkshows“ genannten Dünnbrettbohrer-Quatschrunden verarztet werden musste, so bei „Anne Will im ZDF am 31.10.2021. Dort sitzt „natürlich“ der Chef-Kassandra und Zuchtmeister des Corona-Regimes Karl Lauterbach (SPD. Er wird als „Gesundheitsexperte“ gehandelt, und damit verschwiegen, dass er Experte für „Gesundheitsökonomie“ ist – also wie sich Pharmaunternehmen, medizinische Geräteindustrie und Krankenhauskonzerne mit größtmöglichem Profit gesundstoßen können.)

Zur „Einstimmung“ auf die Frage „Hilft oder schadet mehr Druck auf Ungeimpfte?“ natürlich ein „Einspielfilm über den ungeimpften Fußballprofi Joshua Kimmich“.[36] Sahra Wagenknecht sah das erste Problem darin, dass man seine „individuelle Entscheidung öffentlich begründen muss“,  sie beklagte eine „schräge“ und „moralisch aufgeladene Debatte“. „Wir bauen Intensivbetten ab, haben einen eklatanten Pflegenotstand und beklagen dann, dass Kapazitäten fehlen.“ Man solle „aufhören, dass Gesundheitssystem kaputtzusparen“.

Vollends untendurch in der Runde war Wagenknecht, als sie vom „neuartigen Impfverfahren“ sprach, bei dem anders als bei klassischen Verfahren kein abgetötetes Virus geimpft wird, sondern „ein genetischer Code“, und: „Ich würde mich eher impfen lassen, wenn es einen Totimpfstoff auf dem Markt gäbe.“[37] Lauterbach bezeichnete deren Risiko von Nebenwirkungen als viel größer, weil der vor seiner Einführung nur 30.000 Mal getestet werde – im Gegensatz zu 500 Millionen Menschen, die die neuen Impfstoffe bereits erhalten hätten. Womit er verrät: In der Phase 3, die der Einführung vorausgeht, werden alle Impfstoffe, auch seine „neuen“, rund 30.000 Mal getestet – die „500 Millionen Menschen“ sieht er offenbar auch noch in der 3. Testphase, als Teil eines Experiments. Dass von Totimpfstoffen gegen Corona aus China, Cuba und Russland inzwischen mehr als 3 Milliarden Dosen verimpft wurden, kann man locker ignorieren, wenn man auf die West-Börsenkurse fixiert ist.

Treibjagd gegen Sahra

Die Tatsache, dass die Hersteller in den Verträgen eine Haftung für eventuelle Langzeitschäden ausgeschlossen haben, nennt Lauterbach eine „Räuberpistole“, die er versucht, mit dem Hinweis auf die Haftung des Staates zu entkräften – was wohl nicht dasselbe ist. Und dass „US-Top-Wissenschaftler Nebenwirkungen ausgeschlossen“ hätten, ist auch kein Argument gegen Langzeitschäden – die aufgrund der kurzen „Laufzeit“ der MRNA-Impfstoffe noch gar nicht bekannt sein, ergo auch nicht ausgeschlossen werden können. Da auch Geimpfte das Virus weitergeben, schloss Wagenknecht, die Impfung schütze vor allen Dingen den Geimpften, also dürfe man das Impfen nicht zu einem Akt der Solidarität mit anderen aufblasen – dagegen Lauterbach: diese Viren könnten sich nicht mehr so sehr vermehren, seien also weniger gefährlich. Nach dieser „Logik“ konnte die „Wissenschaftsjournalistin“ der Süddeutschen Zeitung triumphierend feststellen: „Nur weil wir noch sehr viele Ungeimpfte haben, haben wir noch so große Probleme.“[38]

Das Echo der Mainstreammedien kam wie nicht anders zu erwarten. Im Tagesspiegel kommentiert Caroline Fetscher, die sich mit ihrer rassistisch-antiserbischen Haltung während der NATO-Aggression gegen Jugoslawien 1999 in die Herzen der Kriegsherren geschrieben hat. Zunächst mokiert sie sich, dass „eine Gruppe von ‚KünstlerInnen und ExpertInnen‘ verlangt, dass ‚alles auf den Tisch‘ komme, und fälschlich suggeriert, der Öffentlichkeit würden willentlich wichtige Informationen vorenthalten.“ Damit wir die Lage verstehen wie sie, gibt sie uns mit: „Wilde Gerüchte treiben jene um, die sich nicht impfen lassen wollen, unter dem Einfluss von Fake News, irrlichternde Grusel-News aus sozialen Netzwerken oder von Sendern wie Russia Today.“ Während Wagenknecht „offenbar die Impfskeptiker in der linken Klientel, etwa im Osten Deutschlands, nicht durch ‚Druck‘ verschrecken möchte“, ist der Lauterbach doch aus ganz anderem Holz geschnitzt: Er „klärt auf“. „So konnten Wagenknechts Argumente den Eindruck erwecken, von kursierender Pseudowissenschaft beeinflusst zu sein“ und sie „ihre eigene Intelligenz betrog“. [39]

Die schärfste gekaufte Braut ist aber die Marie von den Benken. „Einen Nobelpreis für Geduld hätte Karl Lauterbach“ verdient, weil „er quasi im Minutentakt die erstaunlich unterkomplexen, naja, ‚Argumente‘ von Sahra Wagenknecht korrigieren“ musste. „Selbstverständlich hat sie auch das Querdenker-Buzzword ‚Notzulassung‘ im Repertoire.“ Die „Jeanne d’Arc der Impfverweigerer“ habe einen „beinahe schon kriminell falschen Bonustrack“ geliefert, und „konsequent wirklich jedes schon 500-mal in breiter wissenschaftlicher Konsenssituation widerlegte Impfgegner-Bingo Feuerwerk“ gezündet. Wagenknecht halte es lieber mit „ein paar Diskurs-Bereicherern, die sich vornehmlich von Desinformations-Quellen mit wissenschaftlichen Bankrotterklärungen versorgen lassen, die sich auf Goldener-Aluhut-Lorbeeren ausruhen. Und die feiern Wagenknecht als neue Speerspitze der Querdenker-Freiheitskämpfer.“[40] Dicht gedrängt sind hier alle Anklagepunkte aus dem Hexenhammer der „antideutschen“ Großinquisition versammelt.

Die Stern-Kommentatorin Zschocher attestiert „krude Thesen“ und „soviel Kopfschütteln in einer Politik-Talkshow war selten“. Dann prophezeit sie, „was Wagenknecht da nahe am Rande der Verschwörungsmythen in der Sendung verbreitete, wird der Partei langfristig vermutlich schaden“, sie bejubelt Lauterbachs „man kann die Ungeimpften nicht sich selbst überlassen“, und findet „erschreckend, dass ihr bei Will so eine Plattform für alternative Wahrheiten und Studien geboten wurde“. Zum Abschluss wünscht sie sich „eine Sendung … gern ohne Sahra Wagenknecht.“[41]

Mit dem Schaden für die Partei sollte sie recht behalten, aber nicht „langfristig“, sondern gleich am nächsten Tag. „Es gibt eine Beschlusslage, die heißt, dass wir Impfkampagnen unterstützen“, sagte Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow, die schon öfter mit ihrem profunden Wissen glänzte. Impfen sei „auch die Verantwortung für andere“, es gehe darum, „andere zu schützen, deren Freiheit tatsächlich zu gewähren. Insofern ist es nicht banal, das Impfen abzulehnen oder vom Impfen abzuhalten.“[42] Da konnte auch Fraktionschef Dietmar Bartsch nicht abseitsstehen: er werbe weiterhin „nachdrücklich dafür, sich gegen Covid19 impfen zu lassen“, auch aus Gründen der Solidarität.[43] Die Linke ist eben die Partei der Solidarität ist – wenn schon nicht mit Wagenknecht, dann zumindest mit Lauterbach. Den Vogel schoss Vorstandsmitglied Niema Movassat ab: „Ich schäme mich, dass Wagenknecht so einen Unsinn im Namen meiner Partei Die Linke vertritt.“[44]

Dummerweise wurde am 02.11.2021 gemeldet: 63 Prozent positionieren sich auf der Seite von Sahra Wagenknecht. 33 Prozent geben Karl Lauterbach Recht. Vier Prozent sind unentschlossen.[45] Lauterbach legte tags darauf im Spiegel nach: Wagenknechts Auftritt sei gefährlich gewesen, „das schadet“. Entweder kenne Wagenknecht sich nicht aus, „das wäre eine denkbare Interpretation, die andere Möglichkeit ist, sie weiß mehr, aber stellt es falsch dar.“[46]

Ärztepräsident rastet aus

Angesichts des scheinbaren Konsenses, dass „nur Impfen aus der Pandemie herausführt“, bemerkt der Welt-Herausgeber Stefan Aust: „Merkwürdigerweise sind die Zahlen ja in diesem Jahr nicht viel anders als im „ungeimpften Jahr“ 2020. Weder die Inzidenz-Zahl noch die Auslastung der Intensivbetten noch die Zahl der „an oder mit Corona“ Verstorbenen unterscheidet sich wesentlich.“[47]

Wer dachte, dass es nach dieser Anne Will nicht mehr schlimmer kommen könne, sah sich in der Folgesendung einen Sonntag später getäuscht. Unter der leitenden Suggestivfrage „Braucht Deutschland eine Impfpflicht?“ stellte der Weltärztebund-Vorsitzende Prof. Frank Ulrich Montgomery Ungeimpfte regelrecht an den Pranger: „Momentan erleben wir ja wirklich eine Tyrannei der Ungeimpften, die über das Zweidrittel der Geimpften bestimmen und uns diese ganzen Maßnahmen aufoktroyieren“. Sozialethiker Prof. Martin Booms dazu: „Wir müssen insgesamt aufhören, Gruppen in der Gesellschaft zu moralisieren und gegeneinander auszuspielen.“[48] „Der Umgangston eskaliert“, stellte Frank Menke im WDR nüchtern fest.[49]

Montgomery aber bleibt auch auf Nachfrage bei seinem absurden Ausfall und schwärmt von Italien: „Wer sich dort partout nicht impfen lasse, müsse eben damit rechnen, seinen Job zu verlieren.“ [50] Für die Ärztezeitung ist dies „der Zorn der Vernünftigen“ gegen „eine Minderheit von Querulanten und Gleichgültigen“.[51] Und auch ein Foul gegen Joshua Kimmich lässt er sich nicht entgehen: „er dürfe nicht auflaufen, bis er in der Situation ist, dass er niemanden anders gefährdet“.[52] Seine Ansage verschärfte er laut sport.de noch: „Dass die Fans einige Stadien nur betreten dürfen, wenn sie geimpft oder genesen sind, dies auf die Stars auf dem Rasen allerdings nicht zutrifft, ist für Montgomery nicht nachvollziehbar. Von der Bundesliga fordert der 69-Jährige daher eine eindeutige Regelung: ‚Ich erkenne da einen Widerspruch, den sollte die Bundesliga auflösen und ungeimpfte Spieler dort nicht spielen lassen‘“.[53]

Diese Diskussion über „Spielverbote für Nichtgeimpfte“ nahm wieder Fahrt auf, nachdem in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem WM-Qualifikationsspiel der Abwehrspieler Niklas Süle positiv auf das Coronavirus getestet worden war.[54] Das Dumme ist bloß, dass dieser Spieler doppelt geimpft ist. Prompt wurde der öffentliche Zorn umgelenkt, auf nicht geimpfte Spieler, die als „Kontakte“ von Süle auch nach Hause fahren mussten. Noch dümmer: ausgerechnet die fünf ungeimpften Bayern-Spieler wurden allesamt negativ PCR-getestet.[55]

Das ficht aber notorische Hetzer wie den Sportjournalisten Jan Christian Müller von der Frankfurter Rundschau gar nicht an: in den Pressekonferenzen des DFB am 09. und 10.11.2021 wollte er mit provokanten Fragen Druck auf die Verantwortlichen Hansi Flick, Oliver Bierhoff, Prof. Dr. Tim Meyer und Thomas Müller ausüben, eine Impfflicht für Spieler zu verhängen.[56] In seinem irrigerweise „links-liberal“ eingeschätzten Blatt vertritt er den „Grundsatz, dass zu einem professionellen Ablauf bei einem Hochleistungsteam wie der Nationalmannschaft ein optimaler Gesundheitsschutz inklusive sämtlicher notwendiger Impfungen vorausgesetzt werden muss. Stattdessen hörte man von Bierhoff lapidare Bemerkungen ohne Vorbildcharakter.“ [57] Dabei wäre es doch höchste Zeit, dass Impf-Fanatiker wie J. C. Müller ob ihrer unerfüllten Versprechen über den „Schutz durch die Impfung“ allmählich selbst in Sack und Asche gingen.

Zurück zu unserem ausgerasteten Professor. Tage vor seinem bemerkenswerten Auftritt schrieb ihm der Autor dieser Zeilen eine E-Mail:

Betreff: Ihr wiederholter Impf-Appell
Datum: Thu, 28 Oct 2021 14:41:15 +0200
Von: Klaus Hartmann <vorstand@freidenker.de>
An: wma@montgomery.de
——–

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Montgomery,

wöchentlich erklingen gefühlt mehrere Hundert solcher Appelle und Aufforderungen zu einer „hohen Durchimpfung der Bevölkerung“. Ich möchte Ihnen versichern, dass es mir an Impfbereitschaft nicht mangelt, auch nicht gegen Sars CoV2. Jedoch stelle ich die Gegenfrage:

Ist es möglich, eine Impfung mit

    • NVX-CoV 2373 von Novavax
    • Vero von Sinopharm
    • Coronavac von Sinovac Biotech
    • EpiVac-Corona vom Vektor-Institut
    • CoviVac vom Tschumakow-Forschungszentrum
    • Abdala von Biocubafarma
    • SP0253 von Sanofi/GSK
    • VLA2001 von Valneva

zu erhalten? Oder sollte dies in absehbarer Zeit möglich sein? Und wo? Falls jedoch „nein“, warum nicht?

Um noch mal auf meine Impfbereitschaft zurückzukommen: Sie besteht gegenüber Impfstoffen auf Grundlage erprobter und bewährter Impfstofftechnologie, sie gilt nicht für die experimentelle Verabreichung von Gen-Cocktails.

In Erwartung einer hoffnungmachenden Antwort,

Hochachtungsvoll

Klaus Hartmann

Da keine Antwort einging, erhielt er am Tag nach seinem Auftritt eine Erinnerung:

Von: Klaus Hartmann <vorstand@freidenker.de>
Gesendet: Montag, 8. November 2021 08:31
An: wma@montgomery.de
Betreff: Fwd: Ihr wiederholter Impf-Appell – Erinnerung
——–

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Montgomery,

ich erlaube mir, Sie an die ausstehende Beantwortung meiner Mail vom 28.10.2021 zu erinnern.

Zwar kann ich nachempfinden, dass die Teilnahme an diversen Talkshows zeitraubend ist, aber wenn Sie sich dort (Anne Will, 07.11.2021) zu Äußerungen hinreißen lassen wie einer Tyrannei der Ungeimpften, die über das Zweidrittel der Geimpften bestimmen und uns diese ganzen Maßnahmen aufoktroyieren! – was ja hart an der Grenze zur Hatespeech entlangschrammt, ist es sicher nicht unbillig zu erwarten, dass nach Abklingen solcher Erregung auch wieder eine Hinwendung zur sachlich-fachlichen Seite Ihres Metiers stattfinden sollte. Abgesehen davon, dass „aufoktroyieren“ einen Pleonasmus darstellt, und oktroyieren voll ausgereicht hätte.

Falls es Ihnen die Beantwortung meiner Frage erleichtert, ergänze ich die bereits mitgeteilte Liste noch um die Vakzine Soberana 02 und Soberana Plus vom Instituto Finlay de Vacunas.

Hochachtungsvoll

Klaus Hartmann

Daraufhin kam dann postwendend diese Reaktion:

Betreff: AW: Ihr wiederholter Impf-Appell – Erinnerung
Datum: Mon, 8 Nov 2021 09:36:11 +0100
Von: wma@montgomery.de
An: ‚Klaus Hartmann‘ <vorstand@freidenker.de>
——–

Ich habe überhaupt nicht vor Ihre Anfrage zu beantworten.

Es gibt zugelassene, sichere und wirksame Impfstoffe in der Europäischen Union.

Sie wollen doch nur von Ihrem Impfdefätismus mit solchen Nebelkerzenlisten ablenken.

Lassen Sie sich impfen! Impfstoff ist genug vorhanden

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery
Präsident des Ständigen Ausschuss der Ärzte der EU (CPME)
Vorsitzender des Vorstands, Weltärztebund (WMA)
Ehren-Präsident der Bundesärztekammer und der Ärztekammer Hamburg

Was uns zeigt: Wütender noch als über jene, die jede Impfung (gegen Corona) ablehnen, fallen die Faschisierer über diejenigen her, die Impfstoffe auf erprobter technologischer Basis verlangen. Damit geben sie zu erkennen, dass sie als Drückerkolonne des NATO-Impfkartells unterwegs sind.

Oskar Lafontaine zieht daraus das folgende Fazit: „Das unerträgliche Geschwätz über die ‚Pandemie der Ungeimpften‘ fällt auf Merkel, Spahn und Co zurück. Indem sie nichts dafür getan haben, dass in Deutschland, wie in vielen anderen Ländern der Welt, ein klassischer Impfstoff eingesetzt werden kann, um die Erkrankung durch das Corona-Virus zu bekämpfen, gehören sie auf ihre Art auch zu den Impf-Verweigerern.

Von den chinesischen klassischen Impfstoffen CoronaVac und Sinopharm wurden rund 3,5 Milliarden Impfdosen und damit weltweit fast die Hälfte aller Covid-19-Impfdosen verabreicht. Der insgesamt am meisten eingesetzte Impfstoff CoronaVac kommt mittlerweile in mehr als 50 Ländern zum Einsatz. Warum nicht in Deutschland und Europa? Die Präsidentin der Zulassungsbehörde EMA Emer Cooke war jahrelang auf europäischer Ebene Lobbyistin für die Pharmakonzerne Pfizer und AstraZeneca. Wenn man den Bock zum Gärtner macht, dann darf man sich nicht wundern, dass klassische Impfstoffe in Europa und Deutschland nicht eingesetzt werden.“[58]

*

Zu Prof. Montgomery schweigt ansonsten des Sängers Höflichkeit. Nicht so zur Anne Will-Sendung mit Wagenknecht und Lauterbach. Die hat unsere in Freundschaft verbundene Textdichterin Lucie Sponheimer dazu veranlasst, einen Hit der Spider Murphy Gang umzutexten: „Skandal beim Impfzirkus“.

Klaus Hartmann ist stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes

Quellen

[1] https://www.tagesspiegel.de/berlin/mueller-berichtet-ueber-einigung-im-senat-2g-regel-in-berlin-kommt-womoeglich-schon-am-wochenende/27781494.html

[2] https://de.rt.com/inland/126781-leiter-berliner-krisenstabs-seibert-fordert/

[3] https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234193236/Hans-Juergen-Papier-Vertrauen-in-Handlungsfaehigkeit-des-Staates-erschuettert.html

[4] https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91074918/corona-lage-angela-merkel-will-starke-einschraenkungen-fuer-ungeimpfte-.htm

[5] https://www.berliner-zeitung.de/news/sahra-wagenknecht-nein-zum-impfzwang-durch-die-hintertuer-li.178003

[6] https://www.n-tv.de/wissen/Corona-stuerzt-Millionen-in-die-Depression-article22856210.html

[7] https://www.n-tv.de/panorama/Lockdown-macht-Kinder-psychisch-krank-article22853870.html

[8] https://www.maz-online.de/Brandenburg/Essstoerungen-bei-Kindern-Die-Wartelisten-werden-laenger

[9] https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Medienkonsum-der-Kinder-in-der-Pandemie-Experte-aus-Hannover-schlaegt-Alarm

[10] https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-05/coronavirus-massnahmen-kinder-jugendaerzte-schuloeffnungen-kita-suizidgefahr-depression

[11] https://www.deutschlandfunk.de/sportvereine-die-zahl-der-mitglieder-schrumpft.890.de.html?dram:article_id=504516

[12] https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/nichtschwimmer-corona-kinder-100.html

[13] https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/St-Pauli-Corona-Ausbruch-in-Bar-mit-2G-Regeln,corona8844.html

[14] https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Tschentscher-fuer-2G-Optionsmodell-in-ganz-Deutschland,tschentscher972.html

[15] https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-virologe-schmidt-chanasit-gegen-umfassende.1939.de.html?drn:news_id=1319299

[16] https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-11/kostenpflichtige-corona-tests-teststrategie-corona-massnahmen-impfanreiz-ungeimpfte

[17] https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91101102/bundesaerztekammer-will-rueckkehr-zu-kostenlosen-schnelltests.html

[18]°https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233499177/marc-pilcher-tod-corona-impfung-bridgerton-stylist-emmy-gewinner.html

[19] https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/powell-157.html

[20] https://www.heise.de/tp/features/Sind-die-Ungeimpften-schuld-6233795.html?seite=all

[21] https://www.sueddeutsche.de/politik/spahn-erleben-gerade-eine-pandemie-der-ungeimpften-1.5455273

[22] https://www.berliner-zeitung.de/news/wagenknecht-bezeichnung-pandemie-der-ungeimpften-ist-ueble-stimmungsmache-li.189548

[23]°https://news.google.com/articles/CAIiEC8YpjGQkqRgr349avNF30gqMwgEKioIACIQWTDD9uTgfjNoqHbA2go_syoUCAoiEFkww_bk4H4zaKh2wNoKP7Mwj_frBg?hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade

[24] https://www.tagesspiegel.de/wissen/90-prozent-der-covid-19-intensivpatienten-ungeimpft-mediziner-draengen-auf-deutlich-hoehere-impfquote-bis-oktober/27581260.html

[25] https://www.ruhrnachrichten.de/regionales/1-078-menschen-sind-inzwischen-trotz-vollstaendiger-impfung-an-oder-mit-corona-gestorben-w1689447-p-2000353893/

[26] https://www.rtl.de/cms/pandemie-der-ungeimpften-virologe-prof-hendrik-streeck-wir-sind-alle-teil-der-pandemie-4859371.html

[27] https://www.focus.de/corona-virus/pandemie-zu-der-alle-beitragen-drosten-stellt-klar-pandemie-der-ungeimpften-ist-vollkommen-falsch_id_24417612.html

[28] https://www.n-tv.de/wissen/Wir-werden-eine-Welle-der-Geimpften-bekommen-article22873906.html

[29] https://www.welt.de/politik/deutschland/article234938638/Soeder-zu-Corona-Impfung-Man-sollte-ueberlegen-ob-nach-9-Monaten-Geimpften-Status-nicht-mehr-gilt.html

[30] https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91106756/booster-impfung-coronavirus-wann-endet-der-offizielle-impfstatus-.html

[31] https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/zahlen-vorgelegt-biontech-verdient-deutlich-mehr-biontech-aktie-gibt-ab-10721891

[32] https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_91021570/joshua-kimmich-bestaetigt-fc-bayern-star-noch-nicht-gegen-corona-geimpft.html

[33] https://www.berliner-zeitung.de/news/joshua-kimmich-erklaert-sehr-rational-warum-er-mit-corona-impfung-wartet-li.190525

[34] https://www.rtl.de/cms/joshua-kimmich-bestaetigt-dass-er-nicht-gegen-corona-geimpft-ist-ich-bin-kein-impfgegner-4853438.html

[35] https://www.welt.de/politik/deutschland/article234648386/Oskar-Lafontaine-zur-Impf-Debatte-Kimmich-kann-klar-denken-und-hat-recht.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.welt.desktop

[36] https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91065452/-anne-will-impfskeptikerin-sahra-wagenknecht-gegen-den-rest.html

[37] https://www.n-tv.de/politik/Impf-Nebenwirkungen-Das-sind-Raeuberpistolen-article22899581.html

[38] ebenda

[39] https://www.tagesspiegel.de/politik/anne-will-debatte-ueber-vierte-corona-welle-ist-es-richtig-die-tore-nur-noch-fuer-geimpfte-zu-oeffnen/27756330.html

[40] https://web.de/magazine/unterhaltung/satirischer-wochenrueckblick/satirischer-wochenrueckblick-wagenknecht-lauterbach-wetten-nostalgie-ostalgie-idiotie-36325200

[41] https://www.stern.de/politik/anne-will–sahra-wagenknecht-sorgt-mit-corona-thesen-fuer-kopfschuetteln-30882764.html

[42] https://www.welt.de/politik/deutschland/article234771934/Corona-Impfung-Schaeme-mich-Heftige-Kritik-aus-eigener-Partei-an-Wagenknecht.html

[43] https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-news-ticker-anklage-aerztin-falscher-corona-atteste-36288408

[44] https://www.welt.de/politik/deutschland/article234771934/Corona-Impfung-Schaeme-mich-Heftige-Kritik-aus-eigener-Partei-an-Wagenknecht.html

[45] https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/Streit-ueber-Impfschaeden-Mehrheit-steht-auf-Seite-von-Sahra-Wagenknecht-id34198017.html

[46] https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-karl-lauterbach-kritisiert-sahra-wagenknecht-fuer-impf-aussagen-a-46230072-e934-4263-8b11-9cde23001116

[47] https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234920958/Stefan-Aust-zu-Corona-Auch-dreifach-geimpft-werden-Aeltere-nicht-unsterblich.html

[48] https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-43905.html

[49] https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-spaltung-geimpfte-ungeimpfte-100.html

[50] https://www.spiegel.de/kultur/tv/anne-will-mit-markus-soeder-der-absolute-ultraquatsch-der-impfgegner-a-219c1737-6332-4ead-8b7d-8debd1447691

[51] https://www.aerztezeitung.de/Politik/Tyrannei-der-Ungeimpften-Der-Zorn-der-Vernuenftigen-424260.html

[52] https://www.watson.de/unterhaltung/936141892-anne-will-aerztepraesident-montgomery-sieht-tyrannei-der-ungeimpften

[53] https://www.sport.de/news/ne4697486/fc-bayern-aerztechef-fordert-spielverbot-fuer-joshua-kimmich-und-co/

[54] https://www.zdf.de/nachrichten/sport/fussball-nationalmannschaft-dfb-corona-100.html

[55] https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern/2110/Artikel/fcb-muenchen-news-und-geruechte-alphonso-davies-fifa-hoffenheim.html

[56] https://tv.dfb.de/video/pressekonferenz-der-nationalmannschaft/31877/ und https://tv.dfb.de/video/pressekonferenz-der-nationalmannschaft/31889/

[57] https://www.fr.de/sport/fussball/oliver-bierhoff-unddie-frage-der-haltung-91112261.html

[58] https://linkezeitung.de/2021/11/07/oskar-lafontaine-die-impf-verweigerer-der-regierung/comment-page-1/

 


Bild: Christoph Scholz, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Quelle: https://www.flickr.com/photos/140988606@N08/47520954421/in/photostream/