"In Deutschland ..." ? Drucken
"In Deutschland stoßen die Forderungen der Griechen nach mehr Zeit für die Umsetzung der Sparmaßnahmen auf deutliche Ablehnung", verkündet die Süddeutsche Zeitung (online am 24.06.2012, 09:07) großspurig und als wär das eine unumstößliche Tatsache.
Wurden Sie etwa von der SZ dazu befragt, oder so wie ich auch nicht?
Belege für die dreiste Behauptung liefert die SZ in den nächsten fünf Absätzen nicht. Dann ein hoffnungsvoller Satz: "Währenddessen regen sich auch in Deutschland Stimmen des Widerstands". Aber leider meinen sie nicht: gegen die volksfeindliche Spardiktatur. Jetzt lässt das Blatt nämlich die Zeugen der Anklage auftreten: "Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)", "Bundeskanzlerin Merkel", "CSU-Chef Horst Seehofer", "der Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bundestagsfinanzausschuss, Hans Michelbach". Aus Deutschland, na ja, nicht ganz gelogen. Die genannten Komiker/innen treiben ihr Unwesen ja meist in Deutschland. Leider. Ernst zu nehmende Menschen hat die Zeitung für ihre Mache aber nicht aufbieten können.